Häuser mit Pultdach versetzt

Ihre Preisvorstellung

Wohn- / Nutzfläche

m2

m2

Geschosse

Was ist ein versetztes Pultdach?

Pultdächer verleihen Häusern ein sehr modernes, fast avantgardistisches Aussehen. Sie sind meist zur Wetterseite hin geneigt. Beim versetzten Pultdach gibt es eine zweite Schräge, meist in anderer Richtung. Zwischen beiden Firsten entsteht eine variabel große Fläche.

Versetzte Pultdächer erlauben großzügige, individuelle Grundrisse mit viel Tageslicht. Beim Bau ist ein geringer Arbeitsaufwand erforderlich, auch die Materialkosten liegen im unteren Bereich. Bei nicht zu geringem Neigungswinkel und geschickter Ausrichtung lassen sich auf beiden Dächern Sonnenkollektoren anbringen.

Die vergleichsweise geringe Neigung erfordert aber auch eine sehr gute Dämmung, da sich die Hitze sonst leicht staut. Außerdem fließt Regenwasser zwar gut ab, aber Äste und Laub bleiben vielfach liegen, was eine regelmäßige Reinigung erfordert.

sketch

Versetztes Pultdach – Aufbau und Neigung

Der Neigungswinkel beider Dachflächen ist entscheidend für die Optik des Hauses. Winkel zwischen 11 und 60 Grad sind bekannt, wobei sich die meisten Bauherren für 20 bis 25 Grad entscheiden. Ist das Dach flacher, bleibt häufig Regenwasser liegen; ist es steiler, geht zu viel Wohnraum verloren. Vielfach sind beide Neigungen auch unterschiedlich stark, was einen besonders außergewöhnlichen und sehr aparten Eindruck vermittelt.

Die Bauweise eines versetzten Pultdaches ist einfacher als die eines Spitzdaches etwa. Der Grund: Jedes der beiden Teile liegt auf einer Zimmerwand auf und wird insgesamt getragen von einer Konstruktion aus Holzsparren. Die aufwendige Errichtung von First und Giebel entfällt demnach.

catalog

Katalog anfordern

Fordern Sie kostenlose Kataloge und Informationen an und seien Sie bestens informiert bei Ihrer Hausauswahl! Baupartner in Ihrer Nähe senden Ihnen kostenlose Informationen zu.

Katalog anfordern

Was kostet ein versetztes Pultdach?

Ein versetztes Flachdach ist nicht nur einfacher konstruiert als ein herkömmliches Dach, sondern benötigt auch weniger Material. Beides wirkt sich positiv auf die Baukosten aus. Da die Wohnräume jedoch direkt unter dem Dach liegen, ist eine sehr aufwendige Dämmung notwendig, die einen Teil der Einsparungen wieder aufzehrt.

Allerdings kann der Bauherr auf günstige Materialien zur Eindeckung zurückgreifen, weil sich alle Arten gut für versetzte Pultdächer eignen. Außerdem lassen sich auch Sonnenkollektoren installieren, die sich positiv auf die Energiekosten auswirken.

Die Konstruktion eines Dachstuhls für alle Dachtypen kostet durchschnittlich 100 bis 130 Euro pro Quadratmeter, beim versetzten Pultdach sind es nur etwa 105 Euro.

sketch

Empfohlene Häuser

Empfohlene Grundrisse

Möchten Sie Ihr
Konto deaktiveren?

Loggen Sie sich ein, um fortzufahren

Sie haben noch keinen Planpool-Account?

Informationen anfordern

    Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung um fortzufahren

    Registrieren

    Sie haben schon einen Planpool-Account?