Bausatzhäuser bis 100.000 Euro

Ihre Preisvorstellung

Wohn- / Nutzfläche

m2

m2

Geschosse

Was ist ein Bausatzhaus?

Bei einem Bausatzhaus führt der Bauherr selbst einen Großteil der Bauarbeiten aus. Im Gegensatz zu einem Ausbauhaus, bei welchem der Bauherr lediglich für den Innenausbau verantwortlich ist, übernimmt er bei einem Bausatzhaus bereits die Errichtung des Rohbaus. Ein Bausatzhaus wird deshalb häufig auch Selbstbau- oder Mitbauhaus genannt. Ein derartiges Selbstbauhaus ist somit nur Bauherren zu empfehlen, die keine zwei linken Hände haben und ein gehöriges Maß an Belastbarkeit mitbringen.

Der Hausanbieter übernimmt die Bauplanung sowie die Beschaffung und Bereitstellung des gesamten Baumaterials. Zudem stellt er einen Bauleiter, der den Bauherrn während der Bauphase in allen Fragen unterstützt. Renommierte Anbieter von Bausatzhäusern kümmern sich zusätzlich um den Bauantrag für das Grundstück, klären Fragen der Finanzierung und bieten außerdem Schulungen rund um den Bau des Eigenheims an.

sketch
catalog

Katalog anfordern

Fordern Sie kostenlose Kataloge und Informationen an und seien Sie bestens informiert bei Ihrer Hausauswahl! Baupartner in Ihrer Nähe senden Ihnen kostenlose Informationen zu.

Katalog anfordern

Eigenleistung beim Bausatzhaus

Der Anteil, der vom Bauherrn selbst zu erbringenden Eigenleistungen kann sehr unterschiedlich ausfallen. Der Erwerb eines Bausatzhauses bedeutet nicht automatisch, dass alle Arbeiten von der Bodenplatte bis zur Dachspitze komplett in Eigenregie ausgeführt werden müssen. Bauherren sollten grundsätzlich nur diejenigen Aufgaben übernehmen, für die sie eine entsprechende fachliche Eignung mitbringen. Komplexe oder sicherheitsrelevante Gewerke, wie beispielsweise die Verlegung der Elektrik, der Heizung oder der Gasleitungen, sollten Bauherrn grundsätzlich in die Hand erfahrener Handwerker legen. Die meisten Anbieter von Bausatzhäusern bieten ihren Kunden eine Rundumbetreuung an. Das bedeutet, dass nach Wunsch des Bauherrn einzelne Gewerke auch durch den Hausanbieter gestellt werden können.

sketch

Bausatzhaus Preise

Die Kosten für ein Bausatzhaus hängen sehr stark von der vom Bauherrn gewünschten Wohnfläche, Ausstattung und Haustechnik ab. Einen wesentlichen Einfluss auf die Gesamtkosten hat aber auch der Anteil der Eigenleistung, den der Bauherr selbst erbringt. Pauschale Aussagen, wie viel Geld sich durch die eigenen Arbeiten des Bauherrn einsparen lässt, sind nur schwer möglich. Ein Schätzwert besagt, dass etwa 10 % der reinen Baukosten durch den eigenen Arbeitseinsatz eingespart werden können. Selbstbauer, die fast alles in Eigenregie erledigen, können jedoch mit einem deutlich höheren Einsparpotenzial rechnen.

Bungalows mit ca. 80 bis 100 Quadratmeter Wohnfläche sind bereits als Bausatzhäuser bis 100.000 Euro erhältlich. Dieser Preis versteht sich jedoch ohne Keller bzw. ohne Bodenplatte.

Empfohlene Häuser

Empfohlene Grundrisse

Möchten Sie Ihr
Konto deaktiveren?

Loggen Sie sich ein, um fortzufahren

Sie haben noch keinen Planpool-Account?

Informationen anfordern

    Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung um fortzufahren

    Registrieren

    Sie haben schon einen Planpool-Account?